Notar Dr. Dr. Matthias Damm

Im Folgenden finden Sie Informationen zu den wichtigsten Stationen meiner beruflichen Laufbahn bis zu meiner Tätigkeit als Notar – über meine Ausbildung, meine Publikationen, Hinweise zu meiner Vortragstätigkeit und meine berufsbezogenen Mitgliedschaften.

A. Berufliche Tätigkeit

Seit 11/2019
Notar mit dem Amtssitz in Ludwigsburg

01/2018 – 10/2019
Richter am Amtsgericht: Familienrichter Amtsgericht-Familiengericht-Göppingen

01/2018 – 10/2019
Notariatsabwickler für das ehemalige Notariat Adelsheim

07/2014 – 12/2017
Zuerst Richter als Notarvertreter, dann Justizrat im Justizdienst des Landes Baden-Württemberg, Notariat Adelsheim (Notar im Landesdienst); in dieser Funktion auch Nachlassrichter und Grundbuchrichter

07/2012 – 12/2014
Forschungsreferent am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer Drittmittelstelle des Bundesministeriums des Innern unter der Leitung von Prof. Dr. Mario Martini (Lizenzbedingungen von Geodaten); von Juli 2014 bis Dezember 2014 als genehmigte Nebentätigkeit. Lehrauftrag an der DUV Speyer und der Universität Heidelberg

04/2010 – 04/2012
Referendar im Justizdienst des Landes Baden-Württemberg (LG Heidelberg)

07/2005 – 03/2006
Zivildienst ASB; Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung

B. Ausbildung

01/2017
Promotion zum Dr. iur. Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer; Thema: Der Zugang zu staatlichen Geodaten als Element der Daseinsvorsorge

12/2012
Promotion zum Dr. phil. TU Chemnitz; Thema: Die Rezeption des italienischen Faschismus in der Weimarer Republik

04/2012
Zweites Juristisches Staatsexamen Baden-Württemberg

01/2010
Erstes Juristisches Staatsexamen Baden-Württemberg

04/2006 – 02/2010
Studium der Rechtswissenschaften Universität Heidelberg

06/2005
Abitur Röntgen-Gymnasium Würzburg

C. Publikationen

I. Monographien

  • Notarformulare Umwandlungsrecht (mit Stefan Link), Berlin 2023.
  • Notarielle Verzeichnisse in der Praxis, Berlin 2018.
  • Der Zugang zu staatlichen Geodaten als Element der Daseinsvorsorge, Berlin 2017.
  • Die Rezeption des italienischen Faschismus in der Weimarer Republik, Baden-Baden 2013.

II. Herausgeberschaften, Buchbeiträge, Kommentierungen

  • Der Zugang zu Satellitendaten, in: Mario Martini/Georg Thiel/Astrid Röttgen (Hrsg.), Geodaten und Open Government – Perspektiven digitaler Staatlichkeit, FÖV Forschungsbericht 280, Speyer 2014, S. 109-122.
  • Die unterschätzten „heißen Eisen“: Die Umsetzung der §§ 9, 12 und 14 EGovG, in: Hermann Hill (Hrsg.), E-Transformation, Baden-Baden 2014, S. 63-78.

III. Zeitschriftenaufsätze

  • Vereinbarungen zum nachehelichen Unterhalt, notar 2024, S. 3-14.
  • Die notarielle Prüfung von Erklärungen an das Grundbuchamt und von Registeranmeldungen, notar 2017, S. 323-328.
  • Karlsruhe locuta – causa finita. Zur Verfassungsmäßigkeit der Notariatsreform im Baden-Württemberg. Zugleich Besprechung von BVerfG, Beschl. v. 24.02.2017 – 2 BvR 2524/17, BWNotZ 2017, S. 55-60.
  • Die Digitalisierung des Notariats, DNotZ 2017, S. 426-446.
  • Die GmbH-Gesellschafterliste acht Jahre nach dem MoMiG, BWNotZ 2017, S. 2-14.
  • Glanz und Elend des notariellen Nachlassverzeichnisses, notar 2016, S. 219-239.
  • Testamentsvollstreckung und weitere letztwillige Verfügungen als wechselbezügliche bzw. vertragsmäßige Verfügungen de lege ferenda, BWNotZ 2015, S. 135-145.
  • Succession of States in the EU, ancilla iuris 2014, S. 159-181 (zusammen mit Mario Martini).
  • Der Zugang der Öffentlichkeit zu hochauflösenden Satellitenbildern, NJW 2014, S. 130-135 (zusammen mit Mario Martini).
  • Die Nebenstimme bei Bundestagswahlen: Wer A sagt, darf auch B sagen?, DÖV 2013, S. 913-920.
  • Auf dem Weg zum Open Government: Zum Regimewechsel im Geodatenrecht, DVBl. 2013, S. 1-9 (zusammen mit Mario Martini).

IV. Urteilsanmerkungen

  • BGH, Urt. v. 01.12.2021 – IV ZR 189/20, JR 2022, 585-
  • BGH, Beschl. v. 13.09.2018, I ZB 109/17, notar 2019, 59-61.
  • BGH, Beschl. v. 13.09.2018 – I ZB 109/17, notar 2019, 59-62.
  • BGH, Urt. v. 06.11.2015 – V ZR 78/14, BWNotZ 2016, S. 53-61.

V. Rezensionen

  • Schulz/Hauß, Vermögensauseinandersetzung bei Trennung und Scheidung, 7. Aufl. 2022, BWNotZ 2023, 323
  • Noack/Servatius/Haas, GmbHG, 23. Aufl. 2022, BWNotZ 2022, 153
  • Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Band 5, Verein – Stiftung bürgerlichen Rechts, BWNotZ 2021, 342-343.
  • Heidel (Hrsg.), Aktienrecht und Kapitalmarktrecht, 5. Aufl., Baden-Baden, 2019, BWNotZ 2021, 256.
  • Reichert (Hrsg.), GmbH & Co. KG, 5. Aufl., Baden-Baden, 2019, BWNotZ 2021, 166-167.
  • Korintenberg, GNotKG, 20. Aufl. 2017, BWNotZ 2017, S. 141-142.

VI. Tagungsberichte, Varia

  • Erwiderung auf Notar Dr. Ulrich Bracker, Weilheim, notar 2016, S. 437-439.
  • Transparenz, Kooperation, Partizipation – Die digitale Verwaltung neu denken, NVwZ 2013, S. 781-783 (mit Afia Asafu-Adjei).
  • E-Rechnung – Zukunft der elektronischen Rechnungsbearbeitung, NVwZ 2012, S. 1600-1601.

D. Vorträge, Lehrtätigkeit

  • Regelmäßig Vorträge vor den Notarassessorinnen und Notarassessoren der Notarkammer Baden-Württemberg (Familienrecht und Erbrecht)
  • Regelmäßig Vorträge zu Übergabeverträgen, Testamenten und Vorsorgevollmachten

E. Mitgliedschaften

  • Notarkammer Baden-Württemberg
  • Württembergischer Notarverein
  • Badischer Notarverein
  • Notarrechtliche Vereinigung